Hauptnavigation


Inhalt

Lokalmatador Details

Dennis Hupfer - Mechatroniker/-in

Ausbildungsberuf: Mechatroniker/-in

Ausbildungsbeginn: August 2013

Ausbildungsfirma: mkf GmbH

Dennis Hupfer, Mechatroniker/-in in Lederhose

3 Fragen an Dennis

Dennis, wie kamst Du darauf, Mechatroniker zu werden?

Das Interesse wurde durch einen Bekannten geweckt. Mein Ziel nach dem Abitur war es, einen technischen Beruf mit Zukunft zu erlernen. Ich erkundigte mich bei der Agentur für Arbeit nach Ausbildungsbetrieben und habe in den Sommerferien Praktika in verschiedenen Unternehmen absolviert.

War es schwierig eine Lehrstelle zu bekommen?

Ich hatte mehrere Angebote, habe aber auch 17 Bewerbungen abgeschickt. Bei mkf war der erste Eindruck so positiv, dass ich gesagt habe: „Hier will ich hin“. Ich bin heute noch sehr froh über meine Entscheidung. Ich habe den für mich passenden Beruf und Betrieb gefunden.

Was macht den Beruf interessant?

Mechatroniker sind ein Mix aus Mechaniker und Elektroniker. Um beide Berufe zu erlernen, würde man sieben Jahre brauchen. Wer handwerkliches Geschick und Spaß am Umgang mit technischen und elektronischen Geräten hat, ist hier genau richtig aufgehoben.

Mechatroniker/-in

Mechatroniker/-innen arbeiten in der Montage und Instandhaltung von komplexen Maschinen, Anlagen und Systemen im Anlagen- und Maschinenbau.

Zur Berufsbildseite

mkf GmbH

Die Planung, Projektierung und Konstruktion von technologischen Ausrüstungen und Maschinen sowie deren Herstellung und Vertrieb; der Handel mit und der Service von Geräten, Maschinen, Produktionsanlagen und deren Komponenten.

Zum Betrieb

Wie bleibst Du Lokalmatador?

Deine Berufsausbildung soll für Dich ein Heimspiel werden? Dann bist Du hier richtig. Bleib Lokalmatador und mach wie andere auch eine betriebliche Ausbildung hier, in Deinem Revier!

Fragen über Fragen

Bevor Du eine Ausbildung beginnst, willst Du wissen, was Dich erwartet und was Du beachten musst, um die beste Wahl für Dich zu treffen. Viele Antworten auf Deine Fragen findest Du schon hier.

Warum eine Ausbildung?

Eine Ausbildung verbindet für Dich die betriebliche Praxis mit theoretischem Unterricht zu einem staatlich anerkannten Beruf, gute Chancen auf dem Arbeitsmarkt und für Deine berufliche Karriere inklusive.

Von der Schule in die Ausbildung

Du bist noch Schüler und Dein Berufswunsch steht fest. Doch bevor es losgehen kann mit der Ausbildung musst Du Dich bewerben und ein paar Erfahrungen sammeln.