standard

Hauptnavigation


Inhalt

Fachkraft für Metalltechnik

Fachkraft für Metalltechnik
Layer
Videolink: Bundesagentur für Arbeit, Berufe.net

Allgemeine Berufsbeschreibung

Dauer der Ausbildung

2 Jahre

Arbeitsgebiet

Fachkräfte für Metalltechnik stellen Bauteile, Baugruppen oder Konstruktionen aus Metall her. Sie bearbeiten Metallteile mit unterschiedlichen Verfahren und montieren sie. Je nach Fachrichtung arbeiten Fachkräfte für Metalltechnik in Unternehmen des Metall-, Maschinen – oder Fahrzeugbaus, in der Elektroindustrie oder im Baugewerbe.

Berufliche Fähigkeiten

Die beruflichen Fähigkeiten können je nach Ausbildungsbetrieb in vier verschiedenen Fachrichtungen erworben werden.

Fachrichtung Konstruktionstechnik

  • Herstellen, Montieren und Demontieren von Metallkonstruktionen,
  • Vorrichten von Blechen sowie Rohren oder Profilen nach Zeichnungen und Schablonen,
  • Fügen von Bauteilen mit thermischen und mechanischen Verfahren,
  • thermische Vor- und Nachbehandlung von metallischen Werkstücken,
  • Sichtprüfen von Schweiß- und Lötverbindungen,
  • Aufbereiten und Schützen von Oberflächen,
  • handgeführtes, maschinelles und thermisches Umformen und Trennen von Blechen sowie Rohren oder Profilen,
  • Werkzeuge und Maschinen unter Berücksichtigung des Werkstoffes auswählen,
  • Durchführen von qualitätssichernden Maßnahmen.

Fachrichtung Montagetechnik

  • Montieren von Bauteilen zu Baugruppen sowie Baugruppen zu Maschinen oder Gesamtprodukten,
  • Herstellen von Bauteilen und Baugruppen mit verschiedenen Verbindungstechniken,
  • Prüfen und Einstellen von Funktionen an Baugruppen oder Gesamtprodukten,
  • Überwachen und Optimieren von Montage- und Demontageprozessen,
  • manuelles und maschinelles Herstellen von Bauteilen,
  • Demontieren von Baugruppen,
  • Montieren von Leitungen, elektrischen und elektronischen Baugruppen,
  • Anwenden von Schalt- und Funktionsplänen verschiedener Systeme,
  • Durchführen von qualitätssichernden Maßnahmen.

Fachrichtung Umform- und Drahttechnik

  • Herstellen von Produkten der Draht- und Umformindustrie,
  • manuelles und maschinelles Bearbeiten von Umformwerkzeugen,
  • Montieren und Demontieren von Bauteilen und Baugruppen,
  • Einrichten und Rüsten von Drahtzieh-, Trenn- oder Umformmaschinen,
  • sicheres Transportieren von Drahtcoils und -ringen sowie Umformteilen,
  • Beurteilen der Oberflächen- und Wärmebehandlungszustände von Drähten und Umformteilen,
  • Durchführen von Einstell-, Pflege- und Wartungsarbeiten an Einrichtungen, Maschinen und Werkzeugen,
  • Warten von Betriebsmitteln,
  • Ermitteln der mechanischen Kennwerte von Drähten und Umformteilen,
  • Beurteilen von Umformwerkzeugen und Durchführen von Maßkorrekturen,
  • Überwachen und Optimieren von Produktionsprozessen,
  • Durchführen von qualitätssichernden Maßnahmen.

Fachrichtung Zerspanungstechnik

  • Fertigen von Werkstücken aus verschiedenen Werkstoffen mit spanabhebenden Fertigungsverfahren,
  • Beschaffen und Prüfen von auftragsbezogenen Unterlagen,
  • Auswählen von Werkzeugmaschinen, Werkzeugen, Hilfs- und Betriebsmitteln,
  • Festlegen und Einstellen von Fertigungsparametern,
  • Erstellen und Optimieren von CNC-Programmen mit Standardwegbefehlen,
  • Vorbereiten, Montieren und Ausrichten von Werkstück- und Werkzeugspannmitteln,
  • Ausrichten und Spannen von Werkstücken,
  • Durchführen und Beurteilen von Testläufen,
  • Überprüfen und Optimieren von Fertigungsschritten,
  • Ermitteln, Beheben und Dokumentieren von Fehlern in Fertigungsabläufen,
  • Beheben von maschinenbedingten Störungen,
  • Dokumentieren von Ergebnissen,
  • Optimieren von auftragsbezogenen Unterlagen,
  • Durchführen von qualitätssichernden Maßnahmen.

Anrechnungsregelung

Die erfolgreich abgeschlossene Berufsausbildung zur Fachkraft für Metalltechnik kann je nach Fachrichtung in folgenden Berufen fortgesetzt werden:

  • Fertigungsmechaniker/-in
  • Industriemechaniker/-in
  • Anlagenmechaniker/-in
  • Konstruktionsmechaniker/-in
  • Zerspanungsmechaniker/-in

 

Dein Ausbildungsberater

Steffen Kühn

Berufsbild als PDFAls Favorit markieren

Marginalspalte

Wie bleibst Du Lokalmatador?

Deine Berufsausbildung soll für Dich ein Heimspiel werden? Dann bist Du hier richtig. Bleib Lokalmatador und mach wie andere auch eine betriebliche Ausbildung hier, in Deinem Revier!

Fragen über Fragen

Bevor Du eine Ausbildung beginnst, willst Du wissen, was Dich erwartet und was Du beachten musst, um die beste Wahl für Dich zu treffen. Viele Antworten auf Deine Fragen findest Du schon hier.

Warum eine Ausbildung?

Eine Ausbildung verbindet für Dich die betriebliche Praxis mit theoretischem Unterricht zu einem staatlich anerkannten Beruf, gute Chancen auf dem Arbeitsmarkt und für Deine berufliche Karriere inklusive.

Von der Schule in die Ausbildung

Du bist noch Schüler und Dein Berufswunsch steht fest. Doch bevor es losgehen kann mit der Ausbildung musst Du Dich bewerben und ein paar Erfahrungen sammeln.